Das Festival Hall im Stall in Zusammenarbeit mit Parc Ela findet dieses Jahr im Freien statt.

Geniessen Sie das Open-Air Programm im Dorfkern von Bivio!

 

Samstag, 14. August, ab 17 Uhr (Country-Konzert Fr. 28.–) 

BUDDY DEE & THE GHOSTRIDERS

Anfang der 80er-Jahre begann Buddy als Strassenmusiker aufzutreten. Erste richtige Auftritte gab es 1984 und er konnte langsam daran denken, seinen Job an den Nagel zu hängen. Buddy tingelte von Club zu Club und holte sich so sein Rüstzeug als Sänger, Gitarrist und Entertainer.

 

Ab 1991 mischte der bis anhin Unbekannte aus dem Berner Seeland mit seiner Band Buddy Dee & the Ghostriders die einheimische Country Szene auf - mit Spielwitz, Groove und Frische. Der geglückte Karrierestart beruhte - neben dem hierzu nötigen Glück - auch auf harter Arbeit. Die CDs "Midnight in Lakeland" und "Roll the Dice" wurden von "Big" John Brack in Nashville produziert. Er hatte die Entwicklung des talentierten Musikers schon vorher wohlwollend mitverfolgt.

 

Buddy entwickelte sich zu einem routinierten Entertainer. Es folgten Fernseh- und Radioauftritte und vor allem Konzerte live in der ganzen Schweiz - vom Country-Mekka Schützenhaus Albisgüetli bis zum Hallenstadion, über die Ranch Holzmatt im Seeland zum Dorffest in Graubünden und der Party in der Romandie, an den Festivals in Interlaken, Frutigen, Gstaad und der Ost- und Südschweiz. Er gewann neue Fans bei Auftritten in ganz Europa, auf dem Mittelmeer und sogar in Afrika. Ein Karrierehöhepunkt war der Gewinn des Prix Walo in der Sparte Country im Jahr 2015.

 

Seit 2013 haben sich zudem vier Urgesteine der Country Szene zusammengefunden, um als Swiss Highwaymen ihre Musik zum Besten zu geben: Andy Martin, Heinz Flueckiger, Alex Klein und eben auch Buddy Dee 

Hörproben


Sonntag, 15. August, 12 bis 17 Uhr (5-Gang-Menu ohne Getränke Fr 42.– )

Felsenfest Parc Ela in Bivio lädt zur Tavolata mit Bivianer Spezialitäten.

Begleitprogramm: Tonia Maria Zindel und musikalische Unterhaltung mit:

BÜNDNER SPITZBUEBE

Familienvater Martin Waser entdeckt 2008 den Kontrabass und unterstützt seine Gruppe mit diesem Instrument.

 

Patrick Waser beginnt 1998 mit dem Schwyzerörgeli und gewinnt wenige Jahre später als Volksmusik-Nachwuchstalent den Prix Franz und das Goldene Örgeli.

 

Peter Gehring spielt seit 1993 Orgel, später Keyboard in Begleitung seiner Stimme, 1999 begeistert er sich für Schlagermusik und 2001 entscheidet er sich für das Schwyzerörgeli und die Formation der Bündner Spitzbueba.

 

Das Trio begeistert mit Ländlermusik für Jung und Alt.

 

Hörproben